Werkstätten traditioneller Handwerkskunst

WERTE 2014 – Eine Handwerksschau der besonderen Art im Gohliser Schlößchen

 

Am 14. und 15. Juni gewährten Handwerksexperten im Gohliser Schlößchen, dem interessierten Publikum, einen Einblick in ihr meisterhaftes Können. Acht Handwerksbetriebe aus Leipzig und der Umgebung präsentierten sich im historischem Ambiente des Gohliser Schlößchen.

In ruhiger und fast familiärer Atmosphäre konnten die Besucher in aller Ruhe die Handwerkskunst bestaunen und mit den Meisterinnen und Meistern in interessante Dialoge treten.

Mit dabei waren die Firma Jürgen Ammer – Historische Tasteninstrumente, Fichtner Décorateur intérieur, Fichtner Tapissires Décorateur, die Deutsche Stiftung  Denkmalschutz, die Firma Kaspar & Lauterwald – Möbelrestaurierung, die Vergolderei Wirth, sowie der Förderverein für Handwerk und Denkmalpflege e. V. vom Rittergut Trebsen.

Entsprechend bot sich ein kleiner aber feiner Schnitt durch die traditionelle Handwerkskunst – von der Restauration von historischen Tasteninstrumenten, Inneneinrichtung
und Möbelrestaurierung oder Vergoldereien von Rahmen, Spiegeln Möbeln und vielem mehr. Wer wollte erfuhr die ein oder anderen Anekdoten und Geheimnisse der Gewerke und nahm neben den optischen Leckerbissen auch die ein- oder andere Information mit nach Hause.
 

Der Hintergrund
Vor 17 Jahren begann der Möbelrestaurator Ralf Futterknecht in seiner Werkstatt mit einer kleinen Präsentation. Über die Jahre hat sich dies zu einer festen Institution
entwickelt und findet nun jährlich, bei wachsenden Besucherzahlen, in verschiedenen Städten der Republik und nun auch erstmals in Leipzig, statt.

Marc Opre – Der Leipziger Handwerkskurier (Ausgabe 3 / 2014)

Keine Kommentare möglich.